Hexenhaus der Baba Jaga für Kasten NF 12

von Stephan Knoll

 

 

Stephan Knoll schrieb im Anker-Forum zu seinem Modell:

Wenn hinterm Zauberwald die Sonne darnieder sinkt, entzündet Baba Jaga in ihrem Hüttlein ein Licht und heizt den Ofen an.

Ich hab schon als Kind den Film vom Hirsch mit dem goldenen Geweih geliebt, und darin vorkommend natürlich auch das Haus auf Hühnerbeinen. In der Literatur gibts viele Darstellungen der Hütte, ich hab mich an eine ankersteinige Version gewagt. Mit dem NF12 standen mir dafür nun auch genug kleine Steine zur Verfügung, um ein verhältnismäßig filigranes Hüttlein zu bauen.

Vom Steinbestand sind "nur" 40% (204 Steine) verbastelt, es ist aber trotzdem eine schöne Fingerübung für ruhige Hände, wie ich finde.

Passende Butzenscheiben und eine Holztür habe ich mir auch gleich noch gebastelt, da im Häuslein gerade genug Platz für ein LED-Teelicht ist.

Bauanleitung als PDF  (4,4 MB)


Stephan Knoll hat in seinem Forumstext noch einen Nachsatz hinzugefügt:

Vielleicht kann ja einer der Lyck-Besitzer mal eine Variante mit blauen Dachsteinen 218/220 aufbauen, das würde sicherlich erheblich fetziger aussehen.

Einen Lyck (Kasten 34) braucht man nicht, aber Kasten 28 ist erforderlich.


Bauanleitung für Baba Jagas Hexenhaus mit den kleinen Dachsteinen als PDF